Artikel teilen

Kei Komuro: Doch Hochzeit mit Prinzessin Mako?

Kei Komuro kämpft seit Jahren darum, Prinzessin Mako heiraten zu dürfen. Nun hat der Jura-Student eine öffentliche Erklärung abgegeben.

Kei Komuro und Prinzessin Mako

Kei Komuro gibt nicht auf. Der Bürgerliche kämpft weiter um eine Zukunft mit Prinzessin Mako von Japan. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Pool for Yomiuri

Kei Komuro hält an Hochzeitsplänen fest

Prinzessin Mako kann weiter hoffen. Kei Komuro hat am Donnerstag seine Heiratsabsicht noch einmal bestätigt. In einer 24-seitigen Erklärung, die von seinem Anwalt vorgelegt wurde, betonte der 29-Jährige, dass er die Nichte von Kaiser Naruhito in jedem Fall heiraten möchte. Zudem versprach er „fehlerhafte Informationen“ über die Finanzlage seiner Mutter zu korrigieren. „Ich glaube, dass einige Menschen aufgrund meines Schweigens ein Gefühl des Misstrauens empfinden“, wird Kei Komuro von „Kyodo News“ zitiert.

Kayo Komuro hatte von ihrem ehemaligen Verlobten Geld 36.000 Dollar erhalten. Sie hielt die Summe für ein Geschenk. Dann forderte ihr Ex-Verlobter das Geld jedoch zurück. Seitdem herrscht Streit zwischen den Parteien. Solange die Angelegenheit nicht geklärt ist, liegt die Hochzeit auf Eis. Kei Komuro hofft, dass Gespräche zwischen seiner Mutter und ihrem Ex-Verlobten endlich Klärung bringen.

Im japanischen Kaiserhaus hat man bereits auf die Erklärung reagiert. Yasuhiko Nishimura, Leiter der kaiserlichen Haushaltsagentur, sagte, dass das Statement „sehr gut erklärt“ sei. Die Öffentlichkeit würde jedoch „ihre eigene Einschätzung abgeben“. Klingt nicht so, als würde die Kaiserfamilie ihren Segen geben…

Seit drei Jahren wartet Prinzessin Mako auf die Hochzeit

Prinzessin Mako und Kei Komuro hatten ihre Verlobung im September 2017 bekannt gemacht. Die Hochzeit war für den 4. November 2018 geplant, wurde dann aber verschoben. Offiziell hieß es, dass die Eheschließung aus zeitlichen Gründen auf das Jahr 2020 verschoben werden musste. Die Vorbereitung für den Thronwechsel würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Doch in Wahrheit sollen die finanziellen Schwierigkeiten dem japanischen Kaiserhaus ein Dorn im Auge gewesen sein.

Das Drama um die verschobene Hochzeit wurde zu einer peinlichen Angelegenheit für die japanische Kaiserfamilie. Doch Prinzessin Mako hält weiter zu ihrem Verlobten. Sie ist felsenfest entschlossen, Kei Komuro trotz des Skandals zu heiraten.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü