Kaiser Naruhito hat nun offiziell den japanischen Thron bestiegen. Bereits seit Mai begannen für den ältesten Sohn von Alt-Kaiser Akihito verschiedene Rituale, um sein neues Amt zu zelebrieren. Heute (22. Oktober) fand im japanischen Kaiserpalast der festliche Akt namens „Sokuirei Seiden no gi“ statt – die Jahrhunderte alte Zeremonie zur Inthronisierung des neuen Kaisers. Auch viele Royals flogen extra nach Japan, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Die neue Kaiserepoche trägt den Namen „Reiwa“. Der zusammengesetzten Schriftzeichen bedeuten übersetzt so viel wie „Gut“, „Harmonie“ und „Frieden“, wie „Kyodo News“ berichtet. Der Name solle dafür stehen, dass man in Japan auf „schöne“ Weise zusammenleben möge.

 

Die Inthronisierung von Kaiser Naruhito lief allerdings nicht ganz so wie geplant. Eigentlich sollte das farbenprächtige Spektakel auf dem Hof des Palastes stattfinden, musste wegen Regens aber nach Drinnen verlegt werden. Zudem war ursprünglich geplant, dass das neue Kaiserpaar mit dem offenen Wagen durch Japans Hauptstadt fahren sollte, wurde aber aus Rücksicht auf die Opfer der Taifun-Katastrophe verschoben.

 Kaiser Naruhito auf dem Weg zur sogenannten „Sokuirei-Tojitsu-Kashikodokoro-Omae-no-Gi“-Zeremonie. Es ist der zweite Teil der dreiteiligen Inthronisierung. Insgesamt musste der neue Tennō drei Schreine besuchen, um den Gottheiten den Antritt seiner Regentschaft zu verkünden.  © Yomiuri Shimbun/AP Images
Kaiser Naruhito auf dem Weg zur sogenannten „Sokuirei-Tojitsu-Kashikodokoro-Omae-no-Gi“-Zeremonie. Es ist der zweite Teil der dreiteiligen Inthronisierung. Insgesamt musste der neue Tennō drei Schreine besuchen, um den Gottheiten den Antritt seiner Regentschaft zu verkünden. © Yomiuri Shimbun/AP Images

 Kaiserin Masako trägt für die „Sokuirei-Tojitsu-Kashikodokoro-Omae-no-gi“-Zeremonie ein traditionelles Gewand. Zudem ist zu erkennen, dass die Japanerin eine Perücke trägt.  © picture alliance / AP Image
Kaiserin Masako trägt für die „Sokuirei-Tojitsu-Kashikodokoro-Omae-no-gi“-Zeremonie ein traditionelles Gewand. Zudem ist zu erkennen, dass die Japanerin eine Perücke trägt. © picture alliance / AP Image

 Angeführt von Kronprinz Akishino und Kronprinzessin Kiko macht sich die japanische Kaiserfamilie auf den Weg in einen der drei Schreine des Kaiserpalastes, um an der „Kashikodokoro“-Zeremonie teilzunehmen.  © picture alliance / AP Photo
Angeführt von Kronprinz Akishino und Kronprinzessin Kiko macht sich die japanische Kaiserfamilie auf den Weg in einen der drei Schreine des Kaiserpalastes, um an der „Kashikodokoro“-Zeremonie teilzunehmen. © picture alliance / AP Photo

 Neben vielen anderen Royals des Hochadels kamen auch Königin Maxima und König Willem-Alexander extra nach Japan um der Inthronisierung von Kaiser Naruhito beizuwohnen.  © picture alliance / AP Photo
Neben vielen anderen Royals des Hochadels kamen auch Königin Maxima und König Willem-Alexander extra nach Japan um der Inthronisierung von Kaiser Naruhito beizuwohnen. © picture alliance / AP Photo

Kaiser Naruhito verkündet im Kaiserpalast seine Inthronisierung. „Ich schwöre, dass ich gemäß der Verfassung handeln und meine Verantwortung als Symbol des Staates und der Einheit des Volkes erfüllen werde“, zitiert „Reuters“ den neuen Tennō. © picture alliance / AP Photo