Tessy Antony de Nassau war einst Prinzessin von Luxemburg. Inzwischen ist sie erfolgreiche Unternehmerin. Doch für ihre Arbeit wird sie noch immer unterschätzt.

Tessy Antony de Nassau
Als Prinzessin von Luxemburg durchlebte Tessy eine schwere Zeit. Doch wie ein Schmetterling hat sie sich von ihrem Kokon befreit und ihre Flügel ausgebreitet. © picture alliance / Photoshot

Tessy Anonty de Nassau ging durch die Hölle

Ihr Start ins royale Leben war brutal. Als Tessy Anonty de Nassau 2006 Prinz Louis von Luxemburg heiratete, war das nicht der Beginn eines Märchens. Denn plötzlich wurde ihre Familie öffentlich angefeindet. „Meine Schwester, meine Eltern haben gelitten, mein ältester Bruder spricht aus diesem Grund nicht mehr mit mir, weil es für ihn zu viel war“, offenbarte die ehemalige Soldatin im April 2019 gegenüber „Sky News“. „Mein kleiner Cousin musste zweimal die Schule wechseln. Mein Zwillingsbruder wurde bei der Arbeit unglaublich gemobbt – er wird es noch heute.“

Ihre Scheidung wurde zur Belastungsprobe

Auch Tessy wurde von Beleidigungen nicht verschont. Sie wolle nur das Geld der großherzoglichen Familie von Luxemburg, sie sei eine sogenannte Goldgräberin. Die Anfeindungen wurden auch nach der Trennung nicht weniger. Zudem wurde ihre Scheidung vielfach in den Medien ausgeschlachtet.

Diese Zeit belastete die Luxemburgerin sehr. „Egal, ob du ein Royal, Promi oder normaler Mensch bist, für jeden ist eine Scheidung eine wirklich schwere Zeit“, erklärt sie im Interview mit RTL Luxemburg und fügte hinzu: „Etwas ist gestorben.“ 16 Kilo nahm die zweifache Mutter ab, musste sogar Anti-Depressiva nehmen.

Nun ist sie erfolgreiche Unternehmerin

Doch diese Zeit liegt heute hinter Tessy. Es ist wohl kein Zufall, dass sich die 34-Jährige ausgerechnet das Symbol des Schmetterlings ausgesucht hat. Es ist das Zeichen des Neuanfangs, der Verwandlung. Und dies ist auch Tessy gelungen. Sie längst nicht mehr nur „die Ex-Frau“ von oder eine „ehemalige Prinzessin“.

Tessy Antony de Nassau ist heute erfolgreiche Unternehmerin. Die zweifache Mutter gründete die Beratungsfirma „Finding Butterflies Consulting LTD“ und engagiert sich für zahlreiche soziale Projekte. Sie ist UN-Aids-Botschafterin und Mitbegründerin von „Professors Without Borders“. Die Stiftung setzt sich weltweit für bessere Bildungschancen ein. Auch ihre Söhne Gabriel und Noah ermutigt sie zum sozialen Engagement.

Sie hat jetzt ihre eigene Modelinie

Ein weiteres Standbein schaffte sich Tessy als Designerin. Vor wenigen Tagen stellte sie ihre Modelinie „Human Highness“ vor, die sie gemeinsam mit ihrer Freundin Milli Maier Veske gründete. Das Label hat sich zunächst auf Capes aus nachhaltiger Herstellung spezialisiert. „Wir wollten elegante, hochwertige Teile, die die Superhelden stärken, die sie tragen“, erklärte die 34-Jährige lächelnd gegenüber der Zeitung „L’Essentiel“. Ein Online-Shop soll folgen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tessy Antony De Nassau (@tessy_from_luxembourg) am


Trotz ihrer Leistungen wird es sicher Leuten geben, die Tessy immer noch unterschätzen. Die nicht sehen (wollen), was sie alles erreicht hat. Aber so ist das wohl. Manchen Menschen fehlt einfach der Blick für Schmetterlinge …