Prinz William hat offenbart, wie er reagiert hat, als Prinz George seine kleine Schwester Charlotte beim Fußball neckte. Seine Reaktion ist einfach großartig.

 Herzogin Kate und Prinz William haben ihren Kindern die Liebe zum Sport vermittelt. Neben Schwimmen steht auch Fußball hoch im Kurs.  © picture alliance / Photoshot
Herzogin Kate und Prinz William haben ihren Kindern die Liebe zum Sport vermittelt. Neben Schwimmen steht auch Fußball hoch im Kurs. © picture alliance / Photoshot

Prinzessin Charlotte und Prinz George können gut schwimmen

Prinz William war in Plauderlaune. Während einer Investiturfeier im Buckingham Palace sprach der Royal mit Eileen Fenton über seine Kinder. William soll der früheren Schwimmerin erzählt haben, dass die Windsors eine „Familien von Schwimmern“ seien. Auch Prinz George und Prinzessin Charlotte planschen demnach gerne im Wasser. „Er sagte, dass er und seine Frau sicherstellen, dass die Kinder schwimmen können und sie ziemlich gut schwimmen“, so die 91-Jährige laut „People“.

Prinz George neckt seine kleine Schwester

Ob sich George und Charlotte beim Schwimmen auch gegenseitig anstacheln? Am Rande der „Diana Awards“ sprach Prinz William über die Geschwisterrivalität seiner Kinder. Olivia Hancock erzählte er von einer Situation beim Fußballspielen. „Als Charlotte im Tor war, sagte George zu ihr: ,Charlotte, ich bin besser als du’“, verriet die 14-Jährige dem „Hello“-Magazin.

Prinz William reagierte umsichtig auf diese Neckerei. Demnach sagte der Thronfolger zu dem Sechsjährigen: „George, Charlotte könnte genauso gut sein wie du.“ Denn offenbar glaubt der Royal nicht daran, dass Jungs automatisch in allem besser sein müssen.

Olivia Hancock zeigte sich begeistert. Die Schülerin setzt sich nämlich für Gleichberechtigung der Geschlechter im Fußball ein.