Artikel teilen

Herzogin Kate ist unsicher wegen ihres Aussehens

Herzogin Kate ist wegen ihres Aussehens unsicher. Das enthüllte nun eine Journalistin und erinnerte sich an eine Begegnung vor fünf Jahren.

Herzogin Kate

Auch Herzogin Kate ist wie jede Frau manchmal unsicher wegen ihrer Optik. © picture alliance / empics | Andrew Parsons / Sunday Times

Herzogin Kate reagierte überrascht auf ein Kompliment

Herzogin Kate gilt für viele als absolute Traumfrau. Mit ihrem herzlichen Lächeln, den funkelnden Augen und der traumhaften Mähne bringt sie reihenweise Männer um den Verstand. Doch auch die 39-Jährige kämpft ab und zu mit Unsicherheiten, wie nun Journalistin Emily Andrews enthüllt. 

Die Adelsexpertin der „Mail on Sunday“ erinnert sich an ein besonderes Treffen mit der Britin. Kurz nach der Geburt von Prinzessin Charlotte überraschte Herzogin Kate die Welt mit einem neuen Haarschnitt. Zu ihren langen Haaren trug die Frau von Prinz William einen Pony. Emily Andrews machte der Adligen daraufhin ein liebevolles Kompliment zu ihrem Look.

Herzogin Kate mit Pony

An dieser Pony-Frisur der Herzogin scheiden sich die Geister. © picture alliance / empics | Arthur Edwards/The Sun

Catherine war wegen ihrer Frisur unsicher

Doch offenbar war Herzogin Kate etwas unsicher, was ihre neuen Haare angeht. „Sind Sie sicher? Glauben Sie wirklich, das steht mir? Ich war etwas zögerlich“, soll die Brünette laut Emily Andrews gesagt haben.

Die Journalistin verblüffte diese Antwort. Niemals hätte sie gedacht, dass auch Herzogin Kate manchmal von Unsicherheiten geplagt wird. „Das war die überraschendste, aber liebenswürdigste ehrliche Antwort“, berichtet sie und ergänzt: „Es war eine faszinierende Erkenntnis, dass sie trotz ihrer Position, ihres Reichtums, ihres Ruhms und ihrer wunderschönen Familie dieselben Sorgen und Zweifel teilte wie wir anderen.“

Der „Mutti-Pony“ kam nicht überall gut an

Dass auch Herzogin Kate manchmal unsicher ist oder sogar Komplexe hat, ist nicht verwunderlich. Schließlich zählt sie zu den am häufigsten fotografierten Frauen der Welt. Jeder kleine Makel wird genau begutachtet und bewertet – der Druck muss enorm sein. Und gerade die Frisur, die Emily Andrews so gut gefallen hatte, kam bei vielen Menschen weniger gut an. In der Presse wurde ihr Haarschnitt als „Mutti-Pony“ betitelt. Kein Wunder also, dass die Britin ihre Haare wieder wachsen ließ. Quelle: You.co.uk

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü