Schwedische Royals

Prinz Daniel spricht über Scheidungsgerüchte

Prinz Daniel spricht in einem sehr privaten Interview über Scheidungsgerüchte und seine schwere Nierenkrankheit. 

Prinz Daniel spricht über Scheidungsgerüchte von Kronprinzessin Victoria
© Stefano Guidi/Getty Images

Scheidungsgerüchte machten Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria zu schaffen

Es war eine schmerzhafte Erfahrung. Wie aus dem Nichts verbreiteten sich Anfang 2022 Scheidungsgerüchte um Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria. Die Spekulationen nahmen so eine Tragweite an, dass sich die Royals gezwungen sahen, eine Trennung in einem öffentlichen Statement zu dementieren.

In einem Interview zu seinem 50. Geburtstag hat Prinz Daniel diese Zeit Revue passieren lassen. „Das war ein böses, falsches Gerücht, von dem wir erfahren haben, dass es schwerwiegende Folgen hatte“, sagte der Schwede im Gespräch mit dem Sender SVT. „Viele Freunde aus ganz Schweden und auch aus dem Ausland haben sich gemeldet und es hat ein gewisses Maß erreicht, sodass wir das Gefühl hatten, dass wir das nicht akzeptieren können.“

Und eins darf man nicht vergessen: Auch Prinzessin Estelle und Prinz Oscar leben nicht total abgeschirmt. Sie werden ebenfalls von den bösen Gerüchten um ihre Eltern gehört haben. Was die Schlagzeilen mit seinen Kindern gemacht hat, erwähnt Prinz Daniel jedoch nicht. Er möchte künftig auch nicht mehr über das Thema sprechen.

„Es ist schrecklich, nicht gesund zu sein“

Im selben Interview spricht Prinz Daniel auch über seine schwere Nierenkrankheit. Der Ehemann von Kronprinzessin Victoria kam mit einer Nierenfehlfunktion zur Welt, doch erst mit 15 Jahren wurde die Krankheit entdeckt. Im Mai 2009 spendete ihm sein Vater Olle Westling eine neue Niere und für Daniel begann ein Leben ohne Dialyse.

Bis heute hat Prinz Daniel jedoch mit den Folgen der Erkrankung zu kämpfen. „(…) Ich nehme täglich Medikamente, damit es der Niere gut geht“, erklärt der Royal. Und sein Leiden hat ihn demütig gemacht. Er ist dankbar für sein Spenderorgan und hat nicht vergessen, dass es weltweit viele Betroffene gibt. „Es ist schrecklich, nicht gesund zu sein und jahrein, jahraus auf eine Spende warten zu müssen. Einige überleben das Warten nicht“, weiß der 49-Jährige. Der Gatte von Kronprinzessin Victoria appelliert deswegen, sich als Organspender zu registrieren, so wie er erst selbst auch getan hat. Mehr Infos zum Thema bei: www.organspende-info.de

Anzeige

Weitere News der Royals