Artikel teilen

Prinz Philip: So liebevoll erinnern sich die Royals an ihn

Prinz Philip wurde eine ganz besondere Dokumentation gewidmet. Die britische Königsfamilie erinnerte sich persönlich an den verstorbenen Royal.

Prinz Philip: So liebevoll erinnern sich die Royals an ihn

Prinz Philip starb am 9. April 2021 im Alter von 99 Jahren. © picture alliance / Photoshot | –

Prinz Philip hatte einen besonderen Humor

Am Mittwochabend zeigte der Sender BBC eine mit Spannung erwartete Dokumentation über Prinz Philip. In „Prince Philip: The Royal Family Remembers“ teilten die britischen Royals ihre liebsten Erinnerungen. „Er liebte das Grillen, er hat es zu einer Kunstform gemacht“, erinnerte sich Prinz Charles. „Er hatte es perfektioniert. Es gab nie einen Fall von Lebensmittelvergiftung mit ihm hinter dem Grill“, bestätigte auch Prinz William.

An Grillabenden erlaubte sich Prinz Philip gerne einen Scherz mit Senftuben. „Er nahm den Deckel ab und legte sie dir in die Hand und dann presste er deine Hände zusammen, dass der Senf an die Decke spritze“, schmunzelte Prinz William. „Es spritze bis an die Decke“, fügte Zara Tindall hinzu. „Ich glaube, da sind immer noch Flecken.“

Queen Elizabeth fand diesen Scherz gar nicht lustig. Prinz Philip aber amüsierte sich jedes Mal aufs Neue. „Mein Großvater hat diese Witze genossen, er hat es genossen, mit den Kindern herumzualbern und ein Großvater zu sein“, bestätigte sein Enkelsohn Prinz William. „Er hat mit so viele Anekdoten über alles Mögliche erzählt. Er war einer der interessantesten Personen, die ich je getroffen habe“, erklärte seine Enkelin Lady Louise.

[borlabs-cookie id=”twitter” type=”content-blocker”]

“They’re one of the most remarkable couples the world has ever seen, and will ever see.”

The Royal Family pay tribute to Prince Philip ❤️

Prince Philip: The Royal Family Remembers / Streaming tonight at 9pm / @BBCiPlayer#PrincePhilipRoyalFamilyRemembers pic.twitter.com/OE6fT0wAcP

— BBC (@BBC) September 22, 2021

[/borlabs-cookie]

Queen Elizabeth konnte auf ihren Ehemann zählen

Die britischen Royals betonten auch, wie wichtig Prinz Philip für seine Ehefrau war. „Seine größte Leistung war die Unterstützung der Queen“, bemerkte Prinzessin Anne. Und Prinz William fügte hinzu: „Er hat eine sehr erfolgreiche Militärkarriere aufgegeben, um der Königin zu dienen.“

„Die beiden waren immer so süß zusammen“, sagte Harry über seine Großeltern. „Sie haben beide ihr Leben dem Dienst gewidmet. Das hat eine große Bindung zwischen ihnen geschaffen. Ich vermisse seinen Humor, aber ich vermisse ihn besonders wegen meiner Großmutter, weil sie wegen ihm so stark war.“ Queen Elizabeth selbst kam in der Dokumentation nicht zu Wort.

Bei technischen Problemen fluchte der Royal

Besonders amüsiert hätten sich Queen Elizabeth und Prinz Philip, wenn einmal etwas nicht nach Plan lief. „Sie haben ein Leben geführt, in dem alles immer glattgehen musste, also kicherten sie furchtbar viel, wenn etwas danebenging“, offenbarte Prinz William.

Wenn aber die Technik Probleme machte, konnte Prinz Philip schon einmal die Nerven verlieren. „Ich erinnere mich daran, wie er einen neuen Laptop oder einen neuen Drucker bekam – und ich ihn anschreien hörte“, erzählte sein Enkel Peter Philips. „Er liebte Technologie… aber es war immer sehr unterhaltsam zu sehen, wie er versuchte, sie zu verstehen.“

Prinzessin Eugenie kämpft mit den Tränen

Besonders emotional wurde es, als sich Prinzessin Eugenie an ihren Großvater erinnerte. Nur zwei Monate vor seinem Tod, brachte sie ihren Sohn zur Welt. „Wir haben ihn August Philip genannt, weil mein Großvater so ein großer und inspirierender Mensch in meinen Leben war“, erzählte die 31-Jährige und musste mit der Fassung ringen. „Ich habe den kleinen August mitgebracht, um ihn zu treffen, und ihm gesagt, dass wir ihn nach ihm benannt haben und es war ein so schöner Moment. Wir hatten großes Glück, das tun zu können.“

Auch Prinz Charles weiß die Zeit mit seinem Vater zu schätzen: „Ich habe so viele glückliche Erinnerungen. Wir hatten Glück, dass wir ihn für beinahe 100 Jahre bei uns hatten.“

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü