Artikel teilen

,

Prinz Philip: War er vor Queen Elizabeth mit einer anderen verlobt?

Prinz Philip und Queen Elizabeth zählen zu den größten Traumpaaren der Welt. Doch offenbar war der Royal vorher bereits mit einer anderen Frau verlobt, wie ADELSWELT recherchiert hat.

Prinz Philip: Vor Queen Elizabeth war er mit einer anderen verlobt

Queen Elizabeth verliebte sich schon mit 13 Jahren in den fünf Jahre älteren Philip. © picture alliance / PA Archive/empics | PA

Queen Elizabeth hatte eine Rivalin

Es war eine Jahrhundertliebe. 73 Jahre waren Queen Elizabeth und Prinz Philip verheiratet, bevor der Royal für immer die Augen schloss. An jenem Tag verlor die Königin ihren „Fels“, wie sie ihn selbst einmal nannte. Prinz Philip war die große Liebe ihres Lebens. Beinahe wäre es aber nicht einmal zur Hochzeit gekommen. Denn eigentlich sollte der Royal eine andere Frau heiraten. Die Auserwählte war seine Cousine Prinzessin Alexandra von Griechenland (*1921-†1993).

Seit Kindertagen kannten sie einander gut und verbrachten in den Ferien viel Zeit miteinander. In jungen Jahren schrieben sich die Teenager auch regelmäßig Briefe. Sie tauschten sich über das Internatsleben aus, das sie beide so sehr hassten. Und der Royal berichtete über seine lustigen Streiche. Das geht aus der Biografie hervor, die Prinzessin Alexandra über ihren Cousin veröffentlichte. Allein der Umstand, dass sie 1960 ein Buch über ihn schrieb, beweist, wie nah sie einander waren. „Er war sehr amüsant, fröhlich, voller Energie und immer bereit, jemanden aufzuziehen“, schrieb Prinzessin Alexandra in „Prince Philip: a Family Portrait“.

Prinz Philip und Prinzessin Alexandra

Das Gefühl von Heimatlosigkeit verband Prinz Philip und Prinzessin Alexandra. © Royal Family of Serbia

War Prinz Philip mit Prinzessin Alexandra verlobt?

Als die Tochter von König Alexander (*1893-†1920) Anfang der 1940er Jahre ins Exil fliehen musste, verbrachte sie auch einige Zeit in England. Regelmäßig traf sie dort auf ihren Cousin. Beide verstanden sich blendend. Philip „traf weibliche Herzen mit schrecklichen Auswirkungen“, berichtete seine Cousine später in ihrem Buch. Auch ihr Herz?

Lauten Gerüchten sollen Prinz Philip und Prinzessin Alexandra in dieser Zeit kurzzeitig verlobt gewesen sein. Das berichtet Ricardo Mateos Sainz de Medrano in seinem Buch „La Familia de la Reina Sofίa, La Dinastίa griega, la Casa de Hannover y los reales primos de Europa“ (2004).

König Peter und Prinzessin Alexandra

Inszenierung für die Presse: Hinter den Kulissen war Alexandra tief unglücklich über ihre Ehe mit Peter. © picture-alliance / United Archives/TopFoto | 91050/United_Archives/TopFoto

Seine Cousine ging nach der Hochzeit durch die Hölle

Doch zu einer Hochzeit kam es nie. Am 20. März 1944 heiratete die Griechin stattdessen König Peter II. von Jugoslawien und wurde so zu Königin Alexandra von Jugoslawien. Die Ehe war so unglücklich, dass sich die Königstochter mehrfach das Leben nehmen wollte. Ihr Cousin heiratete am 20. November 1947 die spätere Königin Elizabeth. Ob sie tatsächlich nicht seine erste Wahl war, spielt keine Rolle mehr. Denn ihre Liebesgeschichte ist bis heute eine der schönsten der Adelswelt.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü