Artikel teilen

,

Prinzessin Delphine legt sich selbst Sprechverbot auf

Prinzessin Delphine spricht in einer Dokumentation über ihren Vater. Es soll das letzte Mal sein, dass sie so öffentlich über Ex-König Albert redet.

Prinzessin Delphine legt sich selbst Sprechverbot auf

Weil Prinzessin Delphine oft mit der Presse über ihre Situation sprach, hagelte es auch Kritik. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Francisco Seco

Mit 17 erfuhr Prinzessin Delphine die Wahrheit über ihren Vater

Prinzessin Delphine gewährt tiefe Einblicke. In der dreiteiligen Dokumentation „Delphine: mijn verhaal“ („Delphine: meine Geschichte“)  spricht die Belgierin offen über ihre Gefühle. Sie macht keinen Hehl daraus, wie sehr es sie verletzte, nicht von Ex-König Albert als Tochter anerkannt zu werden. Weil sie nicht wissen durfte, wer ihr Vater war, erkrankte Delphine als Teenager sogar schwer an Magersucht. Mit 15 Jahren wog sie nur noch 30 Kilo und wäre fast gestorben.

Mit 17 erfuhr die Künstlerin dann die ganze Wahrheit über ihren leiblichen Vater. Ihre Mutter Sybille de Sélys Longchamps hatte fast 20 Jahre eine Affäre mit dem früheren König. „Es war großartig, als sie (ihre Mutter, Anm. d. Red.) es mir erzählte“, sagt Prinzessin Delphine. Froh war sie „nicht darüber, wer er war, denn es war mir egal, dass er ein Prinz ist. Aber ich war erleichtert, weil ich seine Persönlichkeit liebte.“ Denn die junge Frau kannte Albert von Belgien bereits als guten Freund ihrer Mutter. Öffentlich wollte sich der König jedoch nicht zu seinem Kind bekennen. 2013 leitete Delphine deswegen rechtliche Schritte ein. Doch erst nach einem nervenaufreibenden Gerichtsprozess kam Anfang 2020 die Wahrheit ans Licht.

Delphine von Belgien möchte nicht mehr über Ex-König Albert sprechen

Für Prinzessin Delphine war es wichtig, ihre Geschichte zu erzählen. Doch nun hat sich die 53-Jährige selbst ein Sprechverbot auferlegt. „Sie musste jahrelang schweigen und will jetzt ihre Geschichte ein für alle Mal erzählen“, sagte der Regisseur Chris Michel dem Radiosender NPO Radio 1. „Wie sie den ganzen Prozess erlebt hat, dass sie erst verleugnet und später anerkannt wurde. Aber danach will sie nie wieder darüber reden. Mit dieser Doku schließt sie eine Periode.“

Anzeige:

Das belgische Königshaus muss aich also keine Sorgen haben, dass Prinzessin Delphine immer neue Geschichten auspackt. Sie möchte die Vergangenheit hinter sich lassen. Und das ist der erste Schritt für einen Neuanfang.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü