Artikel teilen

Prinzessin Eugenie: Die geheime Bedeutung ihres Namens

Prinzessin Eugenie trägt drei wahrlich königliche Vornamen. Und die haben eine geheime Bedeutung. ADELSWELT verrät die Details.

Prinzessin Eugenie trägt den klangvollen Vornamen Eugenie Victoria Helena.

Prinzessin Eugenie wurde auf einen wahrlich königlichen Namen getauft: Eugenie Victoria Helena. Der Name hat eine geheime Bedeutung und geht auf die königlichen Vorfahren der Queen-Enkelin zurück. © picture alliance / empics | Alastair Grant

Das steckt hinter Prinzessin Eugenies königlichem Vornamen

Prinzessin Eugenie trägt einen besonders klangvollen Vornamen ‒ Eugenie Victoria Helena. Und ihr Name hat eine geheime Bedeutung! Als Eugenies Eltern, Prinz Andrew und Sarah Ferguson einen Namen für ihre jüngste Tochter auswählten, haben sie offensichtlich den eindrucksvollen Stammbaum der britischen Königsfamilie zur Hand genommen. Denn alle drei Vornamen sind eine Hommage an die Vorfahren der britischen Royals. Der erste Vorname erinnert an Prinzessin Victoria Eugenie von Battenberg, die von 1887 bis 1969 lebte. Sie war nicht nur eine Enkelin der legendären Queen Victoria, sondern durch ihre Heirat mit König Alfonso XIII. auch Königin von Spanien. Der Name Eugenie kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „edel” oder „wohlgeboren”, wie express.co.uk weiß. Einen passenderen Namen für eine Prinzessin kann es wohl kaum geben!

Verwirrung um die Aussprache von Eugenie

Der Vorname der 32-jährigen Prinzessin hat in Großbritannien schon für viel Verwirrung gesorgt. Auf welcher Silbe der klangvolle Name betont wird, wurde bereits breit in britischen Medien diskutiert. Lautet der Name der Queen-Enkelin nun „Eu-genie” oder „Eu-ge-nie”? Letztlich hat die junge Adlige das Rätsel selbst aufgelöst: „Es klingt wie ‘use your knees'”, erklärte sie einmal gegenüber britischen Journalisten.

Die Bedeutung ihrer weiterenVornamen

Der zweite Vorname ehrt Queen Victoria höchstpersönlich. Sie ist Prinzessin Eugenies Ur-ur-ur-ur-Oma. Dass Eugenie nach der berühmten Jahrhundert-Königin benannt wurde, dürfte eine Überraschung gewesen sein. Obwohl Queen Victoria ein ganzes Zeitalter prägte und in Großbritannien bis heute unvergessen ist, wurde der Name Victoria in der britischen Königsfamilie seit mehreren Generationen nicht mehr vergeben. Und das, obwohl im frühen 20. Jahrhundert fast alle weiblichen Nachkommen Victorias zu ihren Ehren benannt wurden. Prinzessin Eugenies Eltern haben mit ihrer Wahl also eine alte Tradition wieder aufleben lassen! Und auch der Name Victoria hat eine Bedeutung, die kaum besser zu einer Jahrhundert-Königin und einer erfolgreichen Prinzessin passen könnte: „die Siegreiche”!

Anzeige:

Der dritte und letzte Vorname steht auch in direkter Verbindung zur legendären Queen Victoria. Prinzessin Helena war die dritte Tochter von Queen Victoria und Prinz Albert. Der Name Helena stammt ebenfalls aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „die Strahlende”.

Auch bei der Namenswahl ihres Sohnes legte die Prinzessin Wert auf Tradition

Prinzessin Eugenie ist inzwischen mit ihrer langjährigen Liebe Jack Brooksbank verheiratet, mit dem sie im Februar 2021 Söhnchen August bekam. Und die Tochter von Skandal-Prinz Andrew hat sich bei der Namenswahl für ihren Sohn offenbar auch an der Familientradition orientiert. August Philip Hawke Brooksbank – so der volle Name des kleinen Urenkels der Queen – erinnert an drei ganz besondere Vorfahren des Jungen. August erinnert an Prinz Albert, den Ehemann von Queen Victoria, der mit vollen Namen Francis Albert Augustus Charles Emmanuel hieß. Philip ist selbstverständlich eine Hommage an den verstorbenen Opa von Prinzessin Eugenie, Prinz Philip. Zu guter Letzt stammt der Vorname Hawke aus der Familie Brooksbank. Er erinnert an Rev. Edward Hawke Brooksbank, einem Vorfahren von Jack.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü