König Carl Gustaf trauert. Der schwedische Monarch hat einen guten Freund an den Folgen des Coronavirus verloren. Es war schon der dritte Todesfall in kurzer Zeit.

König Carl Gustaf hat drei geliebte Personen in kurzer Zeit verloren.
© picture alliance / IBL Schweden

König Carl Gustaf trauert um geliebte Menschen

Das Leben kann manchmal grausam sein. Vor allem dann, wenn der Tod geliebte Menschen raubt. Auch König Carl Gustaf musste diese bittere Erfahrung wieder einmal machen. Der schwedische Monarch trauert um seinen langjährigen Freund.

Erik Belfrage ist nun mit 74 Jahren an den Folgen des Coronaviurs gestorben. Den Diplomaten lernte Carl Gustaf bereits während seiner Internatszeit kennen. Ihre gemeinsame Leidenschaft fürs Jagen verband sie bis ins hohe Alter. „Es ist immer traurig, wenn Menschen, die Sie kennen und schätzen, mit der Zeit verschwinden. Aber es ist nichts, was der König öffentlich kommentieren möchte“, sagte Informationsleiterin Margareta Thorgren, gegenüber „Svensk Damtidning“.

Es ist der dritte Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Ende 2019 mussten Königin Silvia und König Carl Gustaf Abschied von Dagmar von Arbin nehmen. Das älteste Mitglied der Familie Bernadotte war am 22. Dezember im Alter von 103 Jahren in einem Pflegeheim gestorben. Ihr Großvater war Oscar Bernadotte (*1859-†1888), Graf von Wisborg und Bruder von König Gustaf V. (*1858-†1950).

Freundin des Königspaares ertrank

Doch es gab noch einen weiteres Todesfall, der das Königspaar besonders hart traf: Im Juni 2019 verunglückte ihre Freundin Ann-Christine „Anki“ Wallenberg bei einem Segelausflug im Genfer See. Das Boot war durch ein Unwetter gekentert. Die Schwedin ertrank schließlich in den Wellen.

König Carl Gustaf und Königin Silvia waren mit „Anki“ seit den Achtzigerjahren befreundet. Später wanderte sie nach London aus und gewährte Prinzessin Madeleine Unterschlupf, als diese 2001 in der Hauptstadt lebte. Ann-Christine Wallenberg war auch Gast auf ihrer Hochzeit mit Christopher O’Neill.

„Das Königspaar ist von dem tragischen Unglück unterrichtet worden. Es hat sie schwer getroffen“, zitiert „Svensk Damtidning“, so Hofsprecherin Margareta Thorgren. Man kann nur hoffen, dass König Carl Gustaf weitere Schicksalsschläge erspart bleiben und das Leben sich wieder von seiner schönen Seite zeigt.