Kronprinzessin Mary hat sich nach einem Fauxpas öffentlich entschuldigt. Während der Coronakrise hat sie nämlich ausgerechnet DAS gemacht.

Kronprinzessin Mary wurde jahrelang darauf trainiert, Hände zu schütteln. Dieses Verhalten kann sie offenbar nicht so schnell „abschütteln“. © picture alliance/IBL Schweden

Kronprinzessin Mary schüttelt aus Versehen Hände

Seit Monaten hält das Coronavirus die Welt in Atmen. An die neuen Vorsichtsmaßnahmen müssten sich die meisten Menschen inzwischen gewohnt haben. Kronprinzessin Mary sind die neuen Regeln offenbar aber noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen.

Am Mittwoch besuchte die 48-Jährige das Grenaa Meeresmuseum. Bei ihrer Ankunft sorgte Kronprinzessin Mary jedoch für einen Fauxpas: Sie schüttelte einem der Verantwortlichen die Hand. In Zeiten von Corona ist das natürlich ein absolutes No-Go. Umso schwerwiegender wiegt der Fehler, weil die Schwiegertochter von Königin Margrethe natürlich eine Vorbildfunktion hat.

„Ich habe einen Fehler gemacht“

Kronprinzessin Mary bereut das Händeschütteln. Bei Instagram hat sich die Frau von Kronprinz Frederik nun dafür entschuldigt.

„Gestern war ich zu meinem ersten offiziellen Besuch nach den Sommerferien in Grenaa. Auf See und in der Luft ging es gut, aber an Land habe ich einen Fehler gemacht und leider die Hand gegeben. Es hat mich daran erinnert, wie wichtig es ist, dass wir uns gegenseitig helfen, die Empfehlungen zu erfüllen. Bleiben Sie sicher und kümmern Sie sich umeinander“, schreibt die gebürtige Australierin und zeigt sich demonstrativ mit Schutzmaske.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DET DANSKE KONGEHUS 🇩🇰 (@detdanskekongehus) am