Großherzogin Maria Teresa muss Abschied nehmen: Ihr geliebter Onkel ist gestorben. Die letzten Monate waren bitter für die Frau von Großherzog Henri, doch es gibt einen Lichtblick.

 © picture alliance/Pool Christophe Licoppe/BELGA/dpa
© picture alliance/Pool Christophe Licoppe/BELGA/dpa

Großherzogin Maria Teresa trauert um ihren toten Onkel

Traurige Zeiten für Maria Teresa von Luxemburg: Die Großherzogin hat ein geliebtes Familienmitglied verloren. Ihr Onkel Victor Batista Falla ist mit 87 Jahren an den Folgen des Coronavirus gestorben. Víctor Batista war der letzte lebende Bruder ihrer Mutter María Teresa Batista y Falla (1928–1988).

„Mit großer Trauer geben der Großherzog und die Großherzogin bekannt, dass Victor Batista Falla, der Bruder der Herzogin und der einzige lebende Bruder ihrer Mutter, verstorben ist. Victor lebte in Madrid und war verreist, um seine Heimat Kuba zu besuchen. Er starb dort am Ostersonntag an Covid-19, 87 Jahre alt. Victor Batista Falla war ein anerkannter Verleger und einer der großen Beschützer der kubanischen Exiliteratur. Sein Tod ist ein großer Verlust für die gesamte Familie der Großherzogin“, erklärte der Hof über Facebook und veröffentlichte einige Fotos des Verstorbenen.

Schwere Zeiten für die Großherzogin von Luxemburg

Für Großherzogin Maria Teresa ist es ein schwieriges Jahr. Ihr Bruder Luis Mestre lag Anfang 2020 wegen einer „dringenden Behandlung“ auf der Intensivstation. Die Ehefrau von Großherzog Henri sagte daraufhin sämtliche Termine ab, um ihm beizustehen. Wie es ihrem Bruder heute geht, ist nicht bekannt.

Kurze Zeit später wurden zudem böse Vorwürfe gegen die gebürtige Kubanerin laut. Mitarbeiter warfen ihr physische Gewalt vor. Daraufhin reagierten die Behörden. „Die luxemburgische Staatsanwaltschaft hat im Rahmen der Aussagen des RTL Presseclub vom 2. Februar 2020, in der körperliche Gewalt am großherzoglichen Hof erörtert wurde, eine Voruntersuchung eingeleitet. Die Justizpolizei wurde aufgefordert, bestimmte Ermittlungsaufgaben wahrzunehmen. Die luxemburgische Staatsanwaltschaft wird die Ergebnisse der Untersuchung abwarten, um über die möglichen Folgen zu entscheiden“, hieß es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. Der Hof widersprach den Vorwürfen.

Zumindest einen Lichtblick gibt es für Maria Teresa in diesen schwierigen Zeiten: Bald wird sie wieder Großmutter. Erbherzog Guillaume und Erbherzogin Stephanie erwarten spätestens im Mai ihr erstes Baby – wenn das kein Grund zur Freude ist.