Sorge im dänischen Königshaus: Prinz Henrik musste ins Krankenhaus. Hat sich der Sohn von Prinzessin Marie etwa mit dem Coronavirus infiziert?

 Prinz Joachim mit seiner zweiten Ehefrau Prinzessin Marie und den gemeinsamen Kindern Henrik und Athena.  © dpa
Prinz Joachim mit seiner zweiten Ehefrau Prinzessin Marie und den gemeinsamen Kindern Henrik und Athena. © dpa

Prinz Henrik musste wegen Atemproblemen ins Krankenhaus

Schockmoment für Prinzessin Marie und Prinz Joachim: Ihr Sohn Prinz Henrik musste ins Krankenhaus. Wie der Palast mitteilt, wurde der Zehnjährige im Rigshospitalet „auf Atemprobleme im Zusammenhang mit asthmatischer Bronchitis untersucht“.

Atemprobleme? Kein Wunder, dass bei Prinzessin Marie und Prinz Joachim die Alarmglocken schrillten. Schließlich kann die ein Symptom des heimtückischen Coronavirus sein. Obwohl Covid-19 für Kinder meistens ungefährlich ist, können sie die Viren dennoch übertragen und andere Menschen anstecken. Vor Ort wurde Prinz Henrik auf das Coronavirus getestet– das Ergebnis fiel zum Glück jedoch negativ aus. Dem Paar muss ein Stein vom Herzen gefallen sein.

Der Sohn von Königin Margarethe lebt mit seiner Familie fast seit einem Jahr in Paris. Wegen der gesundheitlichen Probleme von Prinz Henrik kehrte die Familie aber nach Hause Dänemark und wird fortan in Amalienborg leben.