Prinzessin Amalia entwickelt sich zum neuen Star im niederländischen Königshaus. Warum nun alle sein wollen, wie die Tochter von Königin Maxima und König Willem-Alexander.

 Früher wurde Prinzessin Amalia gemobbt, heute gilt sie als Vorbild.  © picture alliance / ANP
Früher wurde Prinzessin Amalia gemobbt, heute gilt sie als Vorbild. © picture alliance / ANP

Prinzessin Amalia der Niederlande wird zur Stilikone

Prinzessin Amalia ist etwas Besonderes. Eines Tages wird die Tochter von König Willem-Alexander und Königin Maxima den Thron besteigen. Trotz des ganzen Rummels um ihre Person bleibt sie bescheiden. Bei öffentlichen Auftritten ist sie selbstbewusst, aber nie arrogant. Auf Fragen von Reportern reagiert sie freundlich, aber bestimmt. Gemischt mit einem natürlichen Charme ist sie auf dem besten Weg eine hervorragende Königin zu werden.

Kein Wunder, dass sich Prinzessin Amalia zunehmend zum Vorbild entwickelt. Auch mit ihren modischen Entscheidungen nimmt sie immer mehr Einfluss. Als sich die 16-Jährige beim Fotoshooting in Lech mit gelber Sonnenbrille zeigte, war die Nachfrage groß. Das Modell „The Madam“ (ca. 30 Euro) war sofort ausverkauft.

Maximas Tochter lässt sich von „Pretty Little Liar“-Star inspirieren

Kulturwissenschaftlerin Anneke Smelik von der Radboud University erklärt, warum nun alle so sein wollen wie Prinzessin Amalia. „Die Modetheorie besagt, dass die Unterschicht seit etwa 1900 immer die Oberschicht nachgeahmt hat“, erklärte sie das Phänomen gegenüber NPO Radio 1. „Normalerweise passiert dies bei Prominenten, aber die jüngeren Prinzessinnen und Königinnen sind jetzt auch Vorbilder.“

Vor allem junge Menschen orientieren sich am Modegeschmack der gleichaltrigen Royals. „Es ist wirklich etwas von der jüngeren Generation. Ich glaube nicht, dass Prinzessin Beatrix oder Königin Elizabeth jemals solche Vorbilder waren. Die jungen Prinzessinnen beschäftigen sich viel mehr mit Stil“, so Anneke Smelik.

Die Kulturwissenschaftlerin weiß aber auch, von welcher Stilikone sich Prinzessin Amalia beeinflussen lässt. Angeblich ist die Niederländerin Fan von Ashley Benson aus der Serie „Pretty Little Liars“. Die Schauspielerin hatte die Sonnenbrille in Zusammenarbeit mit Privé Revaux entworfen. „Mit Amalia sieht man jemanden aus der Oberschicht, der selbst zum Vorbild wird, dann aber auch einem Vorbild aus der Promi-Kultur folgt. Ich denke, das ist eine lustige Ansammlung von Effekten“, erklärt Anneke Smelik.