Prinzessin Märtha Louise und Durek Verrett drohen nun mit Klage. Grund dafür sind die schweren Anschuldigungen seiner ehemaligen Managerin. Angeblich wurde der Schamane sogar handgreiflich.

Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise
Prinzessin Märtha Louise von Norwegen ist über beide Ohren in ihren Durek verliebt. Wie sehr muss es sie treffen, dass nun so böse Vorwürfe gegen ihren Freund im Raum stehen? © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Lorenzo Carnero

Wurde Durek Verrett handgreiflich?

Dunkle Wolken über dem Liebesglück von Prinzessin Märtha Louise. Gegen ihren Freund werden schwere Vorwürfe erhoben. „Durek hat mein ganzes Leben kontrolliert. Es war, als würde er eifersüchtig auf alles, was seine Aufmerksamkeit stahl. Ich durfte keine ernsthafte Liebesbeziehung beginnen oder meinen Sohn großziehen. Es ging nur um Durek“, behauptet Tiana Griego gegenüber „Se og Hør“.

Doch es kommt noch schlimmer. Seine ehemalige Managerin spricht sogar von Gewaltausbrüchen. „Einmal waren wir auf einer Reise nach New York und dann kam er plötzlich und weckte mich um vier Uhr nachts. Er trat in mein Zimmer und sagte, wir müssten reden. Er war wütend und aggressiv und sehr laut“, so seine Angestellte. „Er schob mich durch den Raum, es war sehr seltsam. Am nächsten Tag sagte ich, ich sei mit ihm fertig, weil ich diese Art von Verhalten nicht tolerieren konnte. Aber er versprach, dass so etwas nie wieder passieren würde. Also blieb ich.“

„Ich wurde einfach einer Gehirnwäsche unterzogen“

Laut Tiana Griego könne der Schamane Menschen perfekt manipulieren. „Durek war alles für mich. Er sagte mir, was ich hören wollte und gab mir, was ich wollte. Denn das ist der Schlüssel zu Dureks Attraktivität“, beteuert seine ehemalige Managerin.

Darum könne sie auch nachvollziehen, dass die Prinzessin weiter zu ihm halten würde: „Ich verstehe voll und ganz, wie es Märtha Louise jetzt geht und warum sie Durek verteidigt. Es war genauso, als ich mit ihm arbeitete und lebte. Die Leute  warnten mich vor ihm, aber ich wollte nicht zuhören. Ich wurde einfach einer Gehirnwäsche unterzogen.“

Prinzessin Märtha Louise und Freund drohen mit Klage

Bisher konnte seine Ex-Angestellte keine Beweise für ihre Behauptungen vorlegen. Durek Verrett und Prinzessin Märtha Louise haben aber genug. Tiana Griego hat laut eigener Aussage nun Post von ihrem Anwalt bekommen. Darin wurde sie aufgefordert, keine „falsche Informationen“ über den Schamanen zu verbreiten. Ansonsten drohe ihr eine Klage. Bisher gibt die ehemalige Managerin aber nicht klein bei. Sie forderte sogar andere Betroffene auf, über den US-Amerikaner auszupacken.