Artikel teilen

Elisabeth von Belgien: Emotionaler Termin für die Kronprinzessin

Elisabeth von Belgien und König Philippe sprachen mit Opfern des Kanevalsdramas. Ein Auto war in eine Menschenmenge gefahren.

Elisabeth von Belgien: Emotionaler Termin für die Kronprinzessin

Beklommene Stimmung: König Philippe und Prinzessin Elisabeth hören vom schlimmen Ausmaß des Unfalls. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Olivier Matthys

Belgische Royals zeigen Mitgefühl in Strépy-Bracquegnies

Belgien steht unter Schock. Im Ort Strépy-Bracquegnies ist es am Sonntagmorgen bei einem Karnevalsumzug zu einem dramatischen Unfall gekommen. Ein Auto ist ungebremst in eine Menschenmenge gerast. Mindestens sechs Menschen starben, 37 Personen sind verletzt.

Auch die belgische Königsfamilie ist zutiefst betroffen. König Philippe und Kronprinzessin Elisabeth fuhren am Nachmittag nach Strépy-Bracquegnies, um den Betroffenen ihr Mitgefühl auszusprechen. Auch Premierminister Alexander de Croo, Innenministerin Annelies Verlinden und der Ministerpräsident Elio di Rupo waren vor Ort. In der Sporthalle legten die Anwesenden zunächst eine Schweigeminute ein. Dann sprachen die Royals mit den Rettungskräften. Diese berichteten ihnen, was genau bei dem Unfall geschehen war. Der 61-Jährige und seine Tochter dankten den Ersthelfern ihnen für ihren Einsatz. Dann sprachen sie auch mit den betroffenen Familien und Angehörigen. Diese privaten Momente wurden aus Rücksichtnahme jedoch nicht fotografiert.

Elisabeth von Belgien

König Philippe und Prinzessin Elisabeth sprechen mit den Ersthelfern. Die 20-Jährige hat gerade Semesterferien. © picture alliance/dpa/BELGA | Nicolas Maeterlinck

Elisabeth von Belgien muss schwierige Aufgabe bewältigen

Vater und Tochter war anzusehen, wie nah ihnen das Schicksal der Menschen geht. Die Miene von König Philippe war sorgenvoll, Prinzessin Elisabeth war ganz blass. Der Monarch hat sich vermutlich bewusst dazu entschieden, die 20-Jährige bei diesem schwierigen Termin mitzunehmen. Als Königin wird sie bedauerlicherweise immer wieder mit Tragödien konfrontiert werden. Es braucht Übung, mit so emotionalen Situationen umzugehen. Es ist schließlich nicht leicht, trauernden Menschen beizustehen und die richtigen Worte zu finden. Elisabeth von Belgien hat aber bewiesen, dass sie bereit ist, sich dieser schwierigen Aufgabe zu stellen.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü