Artikel teilen

Fürst Albert: Sein Sohn Alexandre feiert 18. Geburtstag

Fürst Albert darf heute einer ganz besonderen Person gratulieren: Sein ältester Sohn Alexandre feiert 18. Geburtstag.

Fürst Albert: Sein Sohn Alexandre feiert 18. Geburtstag

Fürst Albert hat insgesamt vier Kinder: Jazmin Grace Grimaldi, Alexandre Grimaldi-Coste, Erbprinz Jacques und Prinzessin Gabriella. © picture alliance/AP Images | Charles Sykes

Fürst Alberts Sohn wird volljährig

Nach all den schlechten Nachrichten gibt es wieder Grund zur Freude im Fürstenhaus. Der älteste Sohn von Fürst Albert feiert heute (24. August) seinen 18. Geburtstag. Alexandre Grimaldi-Coste ist nun volljährig. Dass es ein offizielles Geburtstagsfoto, wie bei anderen royalen Sprösslingen geben wird, ist allerdings unwahrscheinlich. Anders als seine jüngeren Halbgeschwister Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella steht Alexandre nur selten im Rampenlicht. Im Juli machte der Sohn von Fürst Albert jedoch eine Ausnahme. Der 18-Jährige begleitete seine Mutter Nicole Coste zu einem Event in Cannes.

Jazmin Grace Grimaldi teilt ab und zu Bilder ihres Halbbruders im Internet. Sie gratulierte Alexandre auch zu seinem Ehrentag. „Happy Birthday, Bruder. Ich liebe dich“, schrieb sie in ihren Instastories und veröffentlichte ein gemeinsames Foto. Beide scheinen sich sehr gut zu verstehen.

Alexandre und Jazmin

Ein Herz und eine Seele: Alexandre mit seiner Schwester Jazmin Grace. © instagram.com/jazmingrimaldi/

Alexandre Grimaldi-Coste spielt keine Rolle für den Thron

Geboren wurde der Sohn von Fürst Albert am 24. August 2003 in Paris als Éric Alexandre Stéphane Tossoukpé. Seine Mutter ist die togolesische Flugbegleitung Nicole Coste. Sie änderte den Nachnamen des Jungen ein Jahr nach der Geburt zunächst zu Coste. Über seinen Anwalt Thierry Lacoste bestätigte Fürst Albert am 6. Juli 2005 die Vaterschaft des Kindes. Im Jahr darauf, bekannte er sich auch zu seiner Tochter Jazmin Grace, die aus einer Liaison mit der Amerikanerin Tamara Rotolo stammt.

2005 gab Fürst Albert der Talkshow-Legende Larry King ein Interview über seine Vaterschaft. Auf die Frage, ob er seinen Sohn unterstützt, antwortete der Monegasse: „Er wird sehr gut versorgt (…) Er wird alles haben, was er braucht und ich werde ihn so oft sehen, wie es möglich ist.“

Für die monegassische Thronfolge spielt Alexandre als illegitimes Kind allerdings keine Rolle. Doch wie Fürst Albert bestätigte, wird sein unehelicher Sohn zumindest als Erbe seines Privatvermögens berücksichtigt. Und auch heute wird der Grimaldi-Chef sicher an seinen Sprössling denken.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü