Artikel teilen

Georgi Michailowitsch Romanow: Horror-Unfall

Großfürst Georgi Michailowitsch Romanow hatte einen schweren Autounfall, den der russische Adelsspross nur durch ein Wunder überlebt hat.

 Georgi Michailowitsch Romanow hatte einen schrecklichen Autounfall. Er wäre nach seiner Mutter der nächste Anwärter auf den russischen Thron.  © picture alliance/Sergei Malgavko/TASS/dpa

Georgi Michailowitsch Romanow hatte einen schrecklichen Autounfall. Er wäre nach seiner Mutter der nächste Anwärter auf den russischen Thron. © picture alliance/Sergei Malgavko/TASS/dpa

Georgi Michailowitsch Romanow in Autounfall verwickelt

Bestürzende Nachrichten aus Russland: Georgi Michailowitsch Romanow hatte einen schweren Autounfall. Am 14. November prallte sein Kleinbus gegen einen Zaun und überschlug sich auf dem Sinopskaya-Damm. Zum Glück landete der Bus nicht auf der nur wenige Meter entfernten Gegenfahrbahn.

Nach dem Unfall konnte sich der 38-Jährige selbst aus dem Wagen befreien. Polizei, Krankenwagen und die Feuerwehr waren sofort zur Stelle. Keiner der insgesamt vier Fahrzeuginsassen wurde ernsthaft verletzt. Doch als Vorsichtsmaßnahme wurden Georgi Michailowitsch Romanow und seine Mitarbeiter zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug ist ein Totalschaden. Die Fotos zeigen das wahre Ausmaß deutlich. „Gott hat mich gerettet“, wird der Großfürst von russischen Medien zitiert.

Wie Alexander Zakatov, der persönliche Sekretär der Zarenfamilie erklärte, habe ein technischer Defekt am Fahrzeug den Unfall verursacht. Der Sohn von Thronprätendentin Marija Wladimirowna Romanow, war auf dem Weg zu einem Kulturforum nach St. Petersburg gewesen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü