Artikel teilen

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Das geht zu weit!

Herzogin Meghan und Prinz wurden übel attackiert. Moderator Piers Morgan vergleicht die Sussexes mit Wladimir Putin und Kim Jong-Un.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry werden erneut von Piers Morgan attackiert. © picture alliance / empics | Dominic Lipinski

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Vergleich mit Putin und Jong-Un

Was ist nur in ihn gefahren? Der britische Moderator Piers Morgan schockt nun mit einer unfassbaren Aussage. Während er Show „Good Morning Britain“ verglich der 55-Jährige die Sussexes mit den umstrittenen Machthabern Kim Jong-Un und Wladimir Putin!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Sie wollen nur eine positive Medienberichterstattung, wer will das noch? Wladimir Putin, Kim Jong-un – sie wollen nur eine positive Medienberichterstattung, nicht wahr?“, sagte Piers Morgan und ergänzte: „So funktioniert das in einer Demokratie nicht.“

Seine Kollegin reagierte geschockt

Auf diesen Vergleich reagierte seine Kollegin fassungslos. „Sie vergleichen sie mit internationalen Diktatoren?“, fragte Susanna Reid ungläubig. Piers Morgan argumentierte, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan auf der einen Seite Privatsphäre fordern, der Royal jedoch mit einem offenen Bus durch Hollywood fährt. „Du verstehst nicht, es ist nicht so, dass sie 100% privat sein wollen, sie wollen nicht die toxische Negativität, die sie hatten“, erklärt Susanna Reid.

Prinz Harry und seine Frau wollen durchaus private Dinge mit der Öffentlichkeit teilen. Allerdings wollen sie bestimmen, was sie öffentlich machen und was nicht. Der private Brief an Meghans Vater gehörte zum Beispiel nicht dazu.

Piers Morgan ist nachtragend

Piers Morgan ließ von seiner Meinung jedoch nicht ab. Er ist bekannt dafür, gegen Herzogin Meghan und Prinz Harry zu schießen. Ihn verbindet nämlich eine Vorgeschichte mit der ehemaligen Schauspielerin.

Der Moderator lernte Herzogin Meghan im Juni 2016 kennen. Nachdem sie über Twitter mit Piers Morgan Kontakt aufgenommen hatten, trafen sich die Zwei auf einen Drink. Er dachte, es würde sich eine Freundschaft anbahnen. Doch dann meldete sich Herzogin Meghan nicht zurück. Seitdem lässt der Moderator keine Chance aus, die Sussexes zu attackieren. Der Vergleich mit Wladimir Putin und Kim Jong-un geht aber definitiv zu weit. Quelle: birminghammail.co.uk

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü