Artikel teilen

,

Königin Letizia: Die Geschichte ihrer deutschen Tiara

Königin Letizia von Spanien verfügt über eine beeindruckende Tiara-Sammlung. Die Preußen-Tiara hat aber eine ganz besondere Geschichte – und die beginnt in Deutschland!

Letizia Ortiz Rocasolano trägt die Preußen-Tiara anlässlich ihrer Hochzeit mit Kronprinz Felipe von Spanien im Jahre 2004. © picture-alliance / dpa | Boris_Roessler

Königin Letizia: Ihre Hochzeits-Tiara kommt aus Deutschland

Königin Letizia trug bei ihrer Hochzeit mit Felipe von Spanien ein ganz besonderes Schmuckstück. Wie ihr Name schon verrät, kommt die Preußen-Tiara aber ursprünglich gar nicht aus Spanien, sondern aus Deutschland! Angefertigt wurde sie für Prinzessin Viktoria Luise von Preußen, der einzigen Tochter von Kaiser Wilhelm II., anlässlich ihrer Hochzeit mit Prinz Ernst August von Hannover im Jahre 1913. Die Hochzeit beendete die jahrzehntelange Feindschaft zwischen den Häusern Hannover und Preußen. Entsprechend wurden Braut und Bräutigam mit wertvollen Geschenken geradezu überhäuft. Danach diente die Preußen-Tiara wiederholt als Hochzeits-Geschenk und verbindet inzwischen mehrere europäische Königshäuser miteinander, wie thecourtjeweller.com weiß.

Die Preußen-Tiara kommt von Hannover nach Griechenland

Prinzessin Viktoria Luise und Prinz Ernst August, der 1923 nach dem Tod seines Vaters Oberhaupt des Hauses Hannover wurde, hatten eine Tochter. Prinzessin Friederike heiratete 1938 Prinz Paul von Griechenland. Zur Hochzeit schenkte Viktoria Luise ihrer einzigen Tochter die Preußen-Tiara. So fand das historische Schmuckstück seinen Weg von Hannover nach Griechenland. 1947 wurden Paul und Friederike schließlich König und Königin von Griechenland.

Die Preußen-Tiara findet ihren Weg nach Spanien

Königin Friederike und König Paul von Griechenland bekamen drei Kinder. Ihre älteste Tochter, Prinzessin Sofia, heiratete 1962 den im Exil lebenden Infanten Juan Carlos von Spanien. Zu ihrer Hochzeit trug Sofia die Preußen-Tiara. Das historische Schmuckstück blieb auch nach der Hochzeit im Besitz der Braut. Als Juan Carlos und Sofia 1975 König und Königin von Spanien wurden, fand die Preußen-Tiara ihren Weg nach Spanien. Bis heute wird die Tiara von den weiblichen Mitgliedern der spanischen Königsfamilie getragen, insbesondere von Sofias Schwiegertochter, der heutigen Königin Letizia.

Prinzessin Letizia und ihre Schwiegermutter Königin Sofia bei einem Gala-Dinner anlässlich eines Staatsbesuchs im Jahr 2009. Letizia trägt die Preußen-Tiara, die auch Königin Sofia früher gern getragen hat. © picture-alliance / PPE | PPE/thorton

In Zukunft sehen wir die Preußen-Tiara vielleicht auf den Köpfen von Kronprinzessin Leonor und Infantin Sofía. In Spanien ist längst bekannt, dass die beiden Töchter von Felipe und Letizia die letzte Hoffnung für die kriselnde Monarchie sind. Insbesondere Leonor als künftige Königin wird hart dafür kämpfen müssen, das Image der spanischen Royals zu verbessern und die Menschen wieder für die Monarchie zu begeistern. Die historische Preußen-Tiara verleiht ihr sicher das notwendige Königinnen-Flair.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü