Artikel teilen

Kronprinz Pavlos: Nun ist er das neue Familienoberhaupt

Kronprinz Pavlos ist nach dem Tod seines Vaters das neue Familienoberhaupt der griechischen Royals. ADELSWELT stellt euch den König ohne Thron vor.

Kronprinz Pavlos ist das neue Oberhaupt der griechischen Royals.

Nach dem Tod seines Vaters ist Kronprinz Pavlos das neue Oberhaupt der griechischen Royals. Den Thron seines Heimatlandes wird er aber nie besteigen. © Gary Gershoff/Getty Images

Neuer Chef der griechischen Royals

Die griechischen Royals sind in tiefer Trauer. Am 10. Januar verstarb Ex-König Konstantin im Alter von 82 Jahren. Sein ältester Sohn, Kronprinz Pavlos, ist das neue Oberhaupt der griechischen Königsfamilie. ADELSWELT stellt Euch den Mann vor, dem der griechische Thron verwehrt bleibt.

Kronprinz Pavlos hält bei der Beerdigung seines Vaters eine bewegende Rede.

Kronprinz Pavlos hält bei der Beerdigung seines Vaters eine bewegende Rede. Die Beisetzung war die Feuertaufe für das neue Oberhaupt der griechischen Königsfamilie. © Stoyan Nenov / REUTERS / Pool/Anadolu Agency via Getty Images

Der lang ersehnte Thronfolger

Kronprinz Pavlos kam am 20. Mai 1967 in Athen zur Welt. Zum Zeitpunkt seiner Geburt saß sein Vater König Konstantin II. bereits drei Jahre auf dem griechischen Thron. Kronprinz Pavlos kam zwei Jahre nach seiner Schwester Alexia zur Welt. Da die griechische Thronfolge allerdings Männern den Vorrang gibt, wurde der kleine Pavlos Thronfolger.

Ausgebildet wurde Kronprinz Pavlos am „Hellenic College of London“. Nach dem Schulabschluss absolvierte er eine Militärausbildung an der elitären Militärakademie Sandhurst. Zum Studieren zog es den Royal dann in die USA. An der renommierten Georgetown University erwarb er einen Masterabschluss in internationalen Beziehungen. Heute ist der Grieche als Investment Manager tätig. Mit seiner Familie pendelt der fünffache Vater zwischen Großbritannien und den Vereinigten Staaten.

Kronprinz liebt Milliardenerbin

Die große Liebe findet man meist, wenn man nicht nach ihr sucht. Auf einer Party in der Millionenmetropole New York City lernte der Königssohn 1992 die Unternehmertochter Marie-Chantal Miller kennen. Die gebürtige Britin ist die Tochter von Robert Warren Miller, der mit Duty-Free-Shops ein Milliardenvermögen machte.

Drei Jahre nach ihrem Kennenlernen läuteten die Hochzeitsglocken. In London schwor sich das Paar in einer traditionellen, griechisch-orthodoxen Zeremonie die ewige Treue. Die Hochzeit war DAS royale Ereignis des Jahres 1995. Blaublüter aus ganz Europa reisten nach London, um das glückliche Brautpaar zu feiern. Schließlich sind die griechischen Royals mit fast allen europäischen Königsfamilien verwandt.

Kronprinz Pavlos heiratete 1995 die Milliardenerbin Marie-Chantal Miller.

Es war DIE royale Hochzeit des Jahres 1995: In London heiratet Kronprinz Pavlos die Milliardenerbin Marie-Chantal Miller. Zu der traditionellen griechischen Zeremonie reisten Royals aus ganz Europa an. © Tim Graham Photo Library via Getty Images

Royales Familienglück

Nach der Hochzeit siedelte das Kronprinzenpaar in die USA über. In den folgenden zwölf Jahren machten fünf Kinder das Familienglück der griechischen Royals perfekt. Prinzessin Maria-Olympia (*1996), Prinz Konstantin-Alexios (*1998), Prinz Achileas-Andreas (*2000), Prinz Odysseas-Kimon (*2004) und Nesthäkchen Aristidis-Stavros (*2008) sind der ganze Stolz ihrer Eltern.

Kronprinz Pavlos hat mit seiner Frau fünf Kinder.

Sie sind eine echte Bilderbuchfamilie: Mit Ehefrau Marie-Chantal hat Kronprinz Pavlos fünf Kinder. (V.l.n.r.) Prinz Odysseas-Kimon, Prinz Konstantin-Alexios, Prinzessin Maria-Olympia, Prinz Achileas-Andreas und Prinz Aristidis-Stavros verfolgen ihre eigenen Karrieren als Models oder Instagram-Stars. © Milos Bicanski/Getty Images

Kronprinz Pavlos und Kronprinzessin Marie-Chantal sind heute gern gesehene Gäste auf royalen Großereignissen in ganz Europa. Ob Hochzeiten oder Thronjubiläen ‒ die griechischen Royals sind immer dabei. Den Thron ihres Heimatlandes werden sie aber nie besteigen.

Kronprinz Pavlos: König ohne Thron

Kronprinz Pavlos wurde in turbulente Zeiten hineingeboren. Nur rund einen Monat vor seiner Geburt wurde die demokratische Regierung Griechenlands durch einen Staatsstreich gestürzt. Unter Geórgios Papadopoulos wurde das südeuropäische Land fortan durch eine Militärdiktatur regiert.

Im Dezember 1967 versuchte der junge König Konstantin II., das Militärregime durch einen weiteren Staatsstreich zu stürzen. Der Plan scheiterte jedoch. Kurz darauf floh der König mit seiner Familie zunächst nach Rom und anschließend nach Dänemark. Bis 1973 war Griechenland offiziell eine Monarchie, der König aber blieb im Exil.

Hier ist die Welt noch in Ordnung: König Konstantin und Königin Anne-Marie werden 1967 stolze Eltern von Kronprinz Pavlos. Nach Prinzessin Alexia (links) ist der kleine Prinz das zweite Kind des Königspaares. Nur wenige Monate später muss die Königsfamilie ins Exil fliehen. © Keystone/Getty Images

Am 1. Juni 1973 erklärte Diktator Papadopoulos Griechenland schließlich zu einer Republik. Im November 1974, nach dem Ende der Diktatur, bestätigte ein Referendum die Abschaffung der Monarchie. Lediglich 31% der Griechen stimmten für die Rückkehr der Monarchie. König Konstantin verlor somit endgültig seinen Thron.

Kronprinz Pavlos ist nach dem Tod seines Vaters das neue Familienoberhaupt der griechischen Royals. Der fünffache Vater fand mit seiner Frau Marie-Chantal die große Liebe. Das Paar soll angeblich einen Umzug nach Athen planen, wie royalcentral.co.uk berichtet. Den Thron Griechenlands werden sie wohl jedoch niemals besteigen. So bleibt Kronprinz Pavlos ein König ohne Thron.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü