Artikel teilen

Kronprinzessin Victoria: Ohne Tiara zur Nobelpreisverleihung

Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia verbannten ihre Tiaras bei der diesjährigen Nobelpreisverleihung. Die 77-Jährige zeigte sich jedoch in Schuhen, die an eine ganz besondere TV-Serie erinnern.

Nobelpreisverleihung in Schweden

Kronprinzessin Victoria zeigte sich bei der Nobelpreisverleihung ungewohnt schlicht. Sonst ist die Veranstaltung für große Roben und funkelnde Tiaras bekannt. © Wiklund/TT News Agency via AP

Nobelpreisverleihung findet nur im kleinen Rahmen statt

Es ist jedes Jahr der wichtigste Termin für die schwedische Königsfamilie. Am 10. Dezember findet traditionell die Nobelpreis-Verleihung statt. Doch dieses Jahr war wieder alles anders. Aufgrund der Pandemie fand die Veranstaltung im kleineren Rahmen statt. Statt 1300 Gäste wurden nur 300 zur Nobelpreisverleihung in den Blauen Saal des Stockholmer Rathauses eingeladen. Dinner und Tanz wurden komplett abgesagt. Auch die Royals passten sich an die veränderten Begebenheiten an. Statt Ballkleid wählten Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia weniger große Roben.

Schwedische Royals

Das Kleid von Kronprinzessin Victoria soll an die 1950er-Jahre erinnern. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Anders Wiklund

Kronprinzessin Victoria setzt auf schlichtes Design

Die schwedische Thronfolgerin wählte ein schwarzes Kleid aus Wollsatin mit U-Boot-Ausschnitt und drapiertem Stoff an der Hüfte. Das „kleine Schwarze“ soll eine Kopie eines Dior-Kleides aus den 1950er-Jahren darstellen. Es stammt von Pär Engsheden. Diesen Designer trug die Schwedin schon häufiger zur Nobelpreisverleihung. Zudem kreierte Pär Engsheden auch ihr Brautkleid im Jahr 2010.

Doch warum zeigte sich Kronprinzessin Victoria so wenig glamourös? „Diese Wahl wurde aufgrund der Tatsache getroffen, dass die diesjährige Nobelfeier abgeschwächt wurde und aufgrund der Tatsache, dass wir uns immer noch in einer Pandemie befinden“, erklärte Informationschefin Margareta Thorgren gegenüber „Svensk Damtidning“. Viele Damen trugen deswegen Schwarz. Zu ihrem Kleid kombinierte Kronprinzessin Victoria ein paar schwarze High Heels von Gianvito Rossi und eine glitzernde Mini-Clutch von Judith Leiber. Ihre Ohrringe mit großen Kristallsteinen stammen von Engelbert. Auf eine Tiara verzichtete die zweifache Mutter.

Silvia von Schweden

Für die Nobelpreisverleihung kaufte sich Königin Silvia kein neues Kleid, sondern wählte ein älteres Modell aus ihrem Kleiderschrank. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Anders Wiklund

Königin Silvia trägt Schuhe aus „Sex and the City“

Etwas glamouröser zeigte sich Königin Silvia. Die 77-Jährige wählte ein Samtkleid mit glänzenden Stickereien in Blau und Türkis. Dabei handelt es sich um ein älteres Modell aus ihrem Kleiderschrank, das durch minimale Veränderungen zu neuem Leben erweckt wurde. Dadurch wollte Königin Silvia den Nachhaltigkeitsaspekt in den Fokus rücken.

Zu ihrem Kleid wählte die Frau von König Carl Gustaf dunkelblaue Manolo-Blahnik-Pumps. Das Modell fällt durch seine besondere Juwelenschnalle in der Mitte auf. Berühmtheit erlangten die Schuhe durch die Serie „Sex and the City“. Carrie Bradshaw trug die Pumps zu ihrer Hochzeit mit Mr. Big. Auch in der gerade erschienenen Neuauflage „And Just Like That…“ haben die Schuhe eine symbolische Bedeutung. Ob Königin Silvia wohl ein Fan von „Sex and the City“ ist? Das bleibt wohl vorerst ihr kleines Geheimnis.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü