Artikel teilen

Niederländische Royals: Bewährungsprobe nach all den Skandalen

Die niederländischen Royals sorgen für freudige Nachrichten. Königin Maxima und König Willem-Alexander werden die norwegische Königsfamilie besuchen. Warum diese Reise so wichtig ist. 

Die niederländischen Royals

Das niederländische Königspaar war zuletzt offiziell 2017 zu Gast in Norwegen. Damals feierten sie die 80. Geburtstage von Königin Sonja und König Harald.© picture alliance / ANP | Vincent Jannink

Königin Maxima und König Willem-Alexander besuchen norwegische Royals

Diese Nachricht freut die Fans! Vom 9. bis zum 11. November wird das niederländische Königspaar zum Staatsbesuch nach Norwegen reisen. Königin Maxima und König Willem-Alexander folgen damit der Einladung von König Harald.

Der Besuch „ist eine Bestätigung der guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern“, wie das niederländische Königshaus mitteilt. Während der Reise stehen Themen wie Klimawandel, Energiewende und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Am ersten Abend des Besuchs wird auch ein Staatsbankett im norwegischen Königspalast stattfinden. Große Roben und Glamour sind also garantiert.

Niederländische Royals brauchen Sympathien

Für die niederländischen Royals kommt die Reise nach Norwegen gerade recht. Denn endlich kann das Königspaar wieder auf internationalem Parkett punkten und seinen ganzen Charme spielen lassen. Ob sie damit auch ihre Landsleute begeistern können? Positive Schlagzeilen würden den Royals guttun. König Willem-Alexander und Königin Maxima haben sich im letzten Jahr viele Sympathien verspielt. Grund dafür ist eine Reihe von Skandalen.

Während sie offiziell appellierten, die Coronaregeln einzuhalten, nahmen sie es privat damit nicht ganz so genau. Im Sommer 2020 posierten sie trotz Abstandsregel mit einem Kellner für ein Foto. Doch noch größer war der Aufschrei, als die Königsfamilie trotz steigender Coronazahlen in den Griechenland-Urlaub reiste. Zwar entschuldigten sich König Willem-Alexander und Königin Maxima reumütig, doch die Empörung war riesig. Und es war nicht der letzte Fauxpas. Im September kam es zu Protesten, weil der Monarch das Anwesen Het Loo für drei Monate „aus persönlichen Gründen“ schließen ließ. Und kurze Zeit später sorgte auch noch eine Gehaltserhöhung der Royals für Unmut. Die Reise nach Norwegen ist deswegen wichtiger denn je.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü