Artikel teilen

Prinz Philip: Seine besondere Verbindung zu Cara Delevingne

Prinz Philip hatte eine besondere Verbindung zu Model Cara Delevingne, wie ein altes Foto beweist.

Prinz Philip alle Neuigkeiten

Der Ehemann von Queen Elizabeth traf schon in jungen Jahren die Großmutter von Cara und Poppy Delevingne  © picture alliance / Photoshot | –

Unbekanntes Foto von Prinz Philip aufgetaucht

Am 9. April ist Prinz Philip auf Schloss Windsor gestorben. Seitdem teilen viele Menschen Geschichten, die sie mit dem verstorbenen Royal verbinden.

Auch die Models Cara und Poppy Delevingne haben eine Verbindung zu Prinz Philip. Ihre Großmutter kannte den Prinzgemahl nämlich schon seit ihrer Jugend. Bei Instagram teilten die Schwestern ein Foto des 17-jährigen Royals. Es zeigt ihn neben ihrer Großmutter Angela Delevingne (*1912-†2014) im Jahr 1938. Beide sitzen am Strand von Venedig.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

„Sie wusste, er würde einen guten Ehemann abgeben“

Zu dem Foto schreibt Poppy Delevingne: „Meine Cousinen ??erinnern sich, wie sie (unsere Großmutter) sagte: ,Nachdem sie ihn getroffen hatte, dachte sie, er würde eines Tages für jemanden einen sehr guten Ehemann abgeben.’ Wie recht sie hatte.“ Offenbar war Prinz Philip schon damals besonders hervorkommend.

Das Foto wurde vermutlich von Edward Delevingne aufgenommen, den die Großmutter von Poppy und Cara Delevingne im selben Jahr geheiratet hatte. Ein Jahr später lernte Prinz Philip Queen Elizabeth kennen und eine der größten royalen Liebesgeschichte nahm ihren Laufen.

Beerdigung kommt im Fernsehen

Die Beerdigung von Prinz Philip findet am Samstag (17. April) in der St. George’s Chapel auf dem Gelände von Schloss Windsor statt. Die Trauerfeier beginnt um 14 Uhr deutscher Zeit mit einer nationalen Schweigeminute. Der Sender RTL übertragt die Beerdigung live.

Aufgrund der Corona-Regeln dürfen nur 30 Gäste an der Beerdigung teilnehmen. Herzogin Meghan und Boris Johnson haben ihre Teilnahme bereits abgesagt. Die 39-Jährige ist hochschwanger und darf auf Empfehlung ihres Arztes nicht reisen. Premierminister Bors Johnson möchte keinem anderen Familienmitglied den Platz wegnehmen.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü