Artikel teilen

,

Queen Elizabeth: Darum hat man sie nie schwanger gesehen

Queen Elizabeth war viermal schwanger. Doch mit Babybauch hat man die Königin nie gesehen. ADELSWELT erklärt, warum.

Queen Elizabeth: Darum hat man sie nie schwanger gesehen

Königin Elizabeth verheimlichte ihre Schwangerschaften bis zur Geburt. © picture alliance / Photoshot | –

Meghan und Kate zelebrierten ihren Babybauch

Königliche Schwangerschaften werden normalerweise zelebriert. Von der Verkündung bis zur Geburt fiebert die ganze Welt mit. So war es auch bei den Schwangerschaften von Herzogin Meghan und Herzogin Kate. Stolz setzten die royalen Schönheiten ihre Babybäuche in Szene. Die eine mehr, die andere weniger.

Von Queen Elizabeth dagegen gibt es kein einziges Foto als Schwangere. Obwohl die Königin viermal in anderen Umständen war, zeigt sich kein Bild mit Babybauch. Doch woran liegt das?

Herzogin Kate

Herzogin Kate in ihrer ersten Schwangerschaft mit Prinz George. © picture alliance / abaca | ABACA

Queen Elizabeth verheimlichte ihre Schwangerschaft

Queen Elizabeth hat ihren Zustand absichtlich versteckt. Statt ihren Bauch zu betonen, verhüllte sie ihn unter weiter Kleidung. Denn damals waren Schwangerschaften ein Tabu. Auch Queen Victoria hatte aus ihren Schwangerschaften stets ein Geheimnis gemacht. Man sprach einfach nicht über dieses Thema. Eine Frau in anderen Umständen, obwohl verheiratet, hatte etwas Anstößiges.

Bevor Prinz Charles am 14. November 1948 zur Welt kam, wurde die Öffentlichkeit deswegen auch nicht explizit informiert. „Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Elizabeth wird nach Ende Juni keine öffentlichen Verpflichtungen eingehen“, hieß es damals lediglich aus dem Buckingham Palast. Fünf Monate zog sich die damalige Prinzessin aus der Öffentlichkeit zurück. Zwar konnte sich das Volk den Grund denken, doch eine Bestätigung gab es nicht. Die Presse wurde zudem angehalten, keine Fotos der schwangeren Thronfolgerin zu machen.

Queen Elizabeth schwanger

Mai 1948: Auf dem Foto war Elizabeth bereits am Anfang ihrer Schwangerschaft. Ihr Bauch wird unter einem weiten Kleid und Blumenstrauß versteckt. Einen Monat später zog sich die Prinzessin komplett aus der Öffentlichkeit zurück. © picture alliance / AP Images | Uncredited

Das erste Foto gab es erst bei der Taufe

Anders als Prinzessin Diana oder Herzogin Kate hat die Queen ihren Nachwuchs nicht direkt nach der Geburt präsentiert. Dafür wäre die damalige Prinzessin auch zu schwach gewesen. Nach knapp 30 Stunden Wehen brachte sie Prinz Charles per Kaiserschnitt zur Welt. Das erste Foto des royalen Babys gab es erst einen Monat später anlässlich seiner Taufe.

Auch um ihre drei anderen Schwangerschaften machte Queen Elizabeth ein Geheimnis. Vermutlich auch, um keine falschen Hoffnungen zu wecken, falls etwas schief geht. Es wurde lediglich angekündigt, dass die Königin sich eine Auszeit nimmt.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü