Artikel teilen

Schwedische Royals laden zum Gala-Dinner – doch diese Prinzessin fehlt

Die schwedischen Royals empfingen Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Bündenbender zum Gala-Dinner im Schloss. Währen die royalen Damen mit tollen Outfits punkteten, glänzte Prinzessin Sofia mit Abwesenheit.

Schwediche Royals

Die schwedischen Royals bereiteten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Bündenbender einen königlichen Empfang. © picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka

Schwedische Royals: Königin Silvia zeigt sich majestätisch

Auf diesen Abend haben nicht nur die Royal-Fans lange gewartet. Zum ersten Mal seit 2019 fand im Königsschloss wieder ein Gala-Abend statt. Zu Ehren von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richteten die schwedischen Royals am Dienstagabend ein Abendessen aus. Aufgrund der Coronakrise fiel die Veranstaltung eher klein aus. Nur 69 Gäste nahmen an dem Gala-Abend teil. Neben Diplomaten, Wirtschaftsführern, Regierungsbeamten waren auch Politiker geladen.

Alle Anwesenden hatten sich besonders in Schale geschmissen. Die Männer präsentieren sich im Frack. Königin Silvia zeigte sich in einem smaragdgrünen Kleid mit zarter Spitze. Die Robe trug die 77-Jährige bereits bei der Nobelpreisverleihung 2018. Doch warum sollte man ein schönes Kleid nicht mehrmals tragen? Zu ihrem Outfit wählte Königin Silvia die Königin-Sofia-Tiara. Ein majestätischer Look, der sowohl ihrem Rang als auch ihrem Wesen entspricht. Elke Bündenbender wählte ein bodenlanges Kleid in der Farbe Blau. Mit der Robe kann die Frau von Frank-Walter Steinmeier punkten. Doch die langen Handschuhe stören im Gesamtbild.

Kronprinzessin Victoria

Victoria, Prinz Daniel und Prinz Carl Philip halten Smalltalk mit einem Gast. © picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka

Kronprinzessin Victoria recycelt ihr Kate-und-William-Kleid

Kronprinzessin Victoria war am Abend die Lady in Red. Die Schwedin wählte ein feuerrotes Kleid, mit dem ihr alle Blicke sicher waren. Die Robe von Escada ist ebenfalls nicht neu im königlichen Kleiderschrank. Kronprinzessin Victoria trug das asymmetrische Kleid bereits 2011. Der Anlass war das Dinner am Vorabend zur Hochzeit von Herzogin Kate und Prinz William. Heute wie damals steht es der Thronfolgerin hervorragend.

Zu der roten Robe wählte Kronprinzessin Victoria die Connaught-Tiara, die auch als Prinzessin Sibylla-Diadem bekannt ist. Sie besteht aus fünf mit Brillanten verzierten Blumengirlanden. Das Erbstück gehörte einst Kronprinzessin Margaret von Schweden. Das Diadem stammt aus dem Jahr 1904 und war ein Hochzeitsgeschenk ihrer Eltern. Als die gebürtige Britin schon in jungen Jahren starb, wurde die Tiara an ihren Sohn Prinz Gustaf Adolf vermacht und später von seiner Frau Sibylla getragen.

Schwedische Königsfamilie

Kronprinzessin Victoria sieht in ihrem roten Kleid einfach traumhaft schön aus. © picture alliance/dpa | Bernd von Jutrczenka

Darum fehlte Prinzessin Sofia beim Gala-Dinner

Es war ein gelungener Abend. Es gab nur einen Wermutstropfen: Prinzessin Sofia fehlte beim Gala-Dinner. Ihr Mann Prinz Carl Philip kam allein. „Die Prinzessin ist bei den Kindern zu Hause“, sagte Palastsprecher Johan Tegel zu „Svensk Damtidning“. Ihr jüngster Sohn Prinz Julian erblickte am 26. März das Licht der Welt und wird noch gestillt. Zudem sind die drei Söhne von Prinzessin Sofia krank. „Die Kinder seien ziemlich erkältet und Prinz Julian sei noch sehr jung und deshalb habe sich Prinzessin Sofia dafür entschieden, zu Hause zu bleiben“, so Informationschefin Margareta Thorgren. Aber dafür haben die schwedischen Royals zum Glück Verständnis.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü