Königin Maxima droht bald ein doppelter Abschied. Neben Prinzessin Alexia könnte auch bald Prinzessin Amalia das elterliche Nest verlassen.

Königin Maxima wird auch bald von ihrer Tochter Amalia Abschied nehmen müssen. © picture alliance / DPR | DPR

Königin Maxima: Ihre Töchter werden flügge

Bei den niederländischen Royals stehen Veränderungen ins Haus. Nach dem Sommer wird Prinzessin Alexia ihre Familie verlassen und in Wales aufs Internat gehen. Dort wird die 15-Jährige genau wie Prinzessin Leonor von Spanien am UWC Atlantic College die Schulbank drücken.

Der Abschied von ihrer Tochter wird Königin Maxima sicher schwerfallen. Doch möglicherweise ist Alexia nicht das einzige Kind, dem die 49-Jährige Lebewohl sagen muss. Denn auch Prinzessin Amalia muss sich Gedanken um ihre Zukunft machen. Im Mai wird die 17-Jährige ihren Schulabschluss machen.

Die letzten Monate zu fünft: König Willem-Alexander und Königin Maxima müssen ihre Töchter ziehen lassen. © RVD – Patrick van Katwijk

Prinzessin Amalia schmiedet Zukunftspläne

Der Palast hat sich bisher nicht zu den Plänen von Prinzessin Amalia geäußert. „Vielleicht geht sie in die Welt“, erklärte König Willem-Alexander im vergangenen Juli. „Aber es gibt noch keine Pläne.“

Ein sogenanntes „Gap Year“ wäre bei den Royals nichts Ungewöhnliches. Dieser Begriff beschreibt die Phase zwischen zwei wichtigen Lebensabschnitten bei jungen Menschen. Oft wird die Zeit für Reisen, Freiwilligen-Dienst oder Praktika genutzt. Jugendliche können so neue Erfahrungen sammeln und überlegen, welchen Karriereweg sie einschlagen wollen.

Geht die Thronfolgerin nach China?

Aufgrund der anhaltenden Coronasituation ist es aber eher unwahrscheinlich, dass Prinzessin Amalia die Zeit mit Reisen verbringt. „Beau Monde“ spekuliert, dass die Thronfolgerin ein Studium an der Universität Leiden aufnehmen wird. Schließlich haben auch ihr Vater und ihre Großmutter Prinzessin Beatrix dort studiert. Denkbar wäre es aber auch, dass Prinzessin Amalia ein Semester in China verbringt. In der Schule lernt die Gymnasiastin bereits seit Jahren die Landessprache.

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass sich Königin Maxima diesen Sommer auf einen doppelten Abschied einstellen muss. Doch was bleibt ihr anderes übrig, als ihre Töchter ziehen zu lassen? Aus Kindern werden nun einmal Leute. Und mit Nesthäkchen Ariane bleiben ihnen ja noch ein paar gemeinsame Jahre.