Artikel teilen

Gracia Patricia: Marilyn Monroe hätte ihr fast den Mann weggeschnappt

Fürst Rainier sollte eigentlich eine andere Frau als Gracia Patricia heiraten. Aristoteles Onassis wollte ihn mit Marilyn Monroe verkuppeln. Doch dann kam alles anders.

Gracia Patricia: Marilyn Monroe hätte ihr fast den Mann weggeschnappt

Fürstin Gracia Patricia verhalf dem Fürstenstaat zu neuem Glanz. © picture alliance / akg-images | akg-images

Fürst Rainier sollte eine berühmte Schauspielerin heiraten

Es war die Hochzeit des Jahrzehnts. Im April 1956 gab Hollywood-Star Grace Kelly dem Fürsten von Monaco das Jawort. Das Paar hatte viele glückliche Jahre, bevor Fürstin Gracia Patricia 1982 durch einen tragischen Autounfall ums Leben kam. Doch fast wäre es nie zu dieser großen Liebesgeschichte gekommen. Denn Marilyn Monroe hatte auch ein Auge auf den jungen Fürsten geworfen.

Rückblick: Es war der Herbst 1955. Der Fürstenstaat Monaco galt damals als wenig interessant. Nach dem Zweiten Weltkrieg fehlte das internationale Publikum. Millionenschwere Investoren gaben ihr Geld lieber woanders aus. Das Casino schrieb seit Jahren rote Zahlen. All das bereitete Aristoteles Onassis Sorgen. Denn der schwerreiche Reeder hatte hohe Summen in Monaco investiert. Also schmiedete er einen Plan: Monaco sollte im neuen Glanz erstrahlen. Und wie ginge das besser als durch eine hollywoodreife Hochzeit? Fürst Rainier war damals bereits 32 Jahre alt und sollte nun endlich unter die Haube kommen. Also bat Aristoteles seine Freude George Schlee, Agent von Greta Garbo, und Gardner Cowles, Herausgeber der US-Zeitschrift „Look“, um Hilfe. Sie sollten eine berühmte Schauspielerin finden, die den Fürsten von Monaco heiraten würde.
Auch interessant: Fürst Rainier: DIESE Prinzessin wollte er nach Gracia Patricia heiraten

Marilyn Monroe

Marilyn Monroe war sich sicher, dass sie den Fürsten sofort um den Finger wickeln könnte. © picture alliance/AP Photo | Matty Zimmerman

Marilyn Monroe hatte nur zwei Fragen zu der Hochzeit mit dem Fürsten

Nachdem die beiden Herren eine Liste mit attraktiven Schauspielerinnen erstellt hatten, kam ihnen plötzlich eine Eingebung. Marilyn Monroe war die perfekte Kandidatin für den Fürsten. Die Blondine war damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Sie war attraktiv, beliebt und mit 29 Jahren auch im richtigen Alter. Eine Hochzeit mit dem Fürsten von Monaco wäre die perfekte Reklame für den kleinen Felsenstaat. Onassis war einverstanden. Also versuchten Schlee und Cowles, auch Marilyn Monroe für ihren Plan zu gewinnen.

Als die Männer ihr den Vorschlag unterbreiteten, Fürst Rainier zu heiraten, wurde sie neugierig. Marilyn Monroe hat nur zwei Fragen: „Ist er reich?“ und „Sieht er gut aus?“. Als Schlee und Cowles beides bejahen konnten, war die Leinwandschönheit begeistert. Jetzt fehlte nur noch das Einverständnis des Fürsten, wie die Herren ihr erklärten. Doch für Marilyn war das nur eine reine Formsache. „Lassen Sie mich zwei Tage mit ihm allein, dann garantiere ich Ihnen, er will mich so schnell heiraten, dass kaum noch Zeit ist, einen Standesbeamten zu holen“, soll sie gesagt haben.

Gracia Patricia erfüllte alle Kriterien

Doch die Herrschaften hatten die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Als Fürst Rainier von den Hochzeitsplänen hörte, war er verärgert. Der Grimaldi-Chef konnte sich Marilyn Monroe als neue First Lady nicht vorstellen. Die Schauspielerin war damals nämlich schon zweimal geschieden und nicht katholisch. Zudem hatte die sinnliche Blondine, die einst im Playboy zu sehen war, ein ziemlich verruchtes Image. Der Royal lehnte ein Treffen ab.

Vielleicht war es besser so. Denn möglicherweise wäre er dem Charme des Kurvenstars doch noch erlegen und sein Thron wäre in Gefahr gewesen. Kurze Zeit später lernte er dann ihre Kollegin Grace Kelly kennen. Die Schauspielerin erfüllte alle Kriterien. Sie war katholisch, unverheiratet, glamourös und hatte noch dazu ein unbeflecktes Image. Die Chemie stimmte. Am 5. Januar 1956 wurde die Verlobung bekannt gemacht. Die riesig inszenierte Hochzeit hatte den gewünschten Effekt. Touristen und Investoren strömten nach Monaco, die Wirtschaft boomte wieder. Marilyn Monroe starb 1962 im Alter von 36 Jahren unter mysteriösen Umständen.

Quelle: „Grace – Die Biographie“ von Thilo Wydra (2012)

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü