Artikel teilen

Herzogin Meghan: Verknallt in Schwager Prinz William?

War Herzogin Meghan als junge Frau in ihren heutigen Schwager verknallt? Das berichten zumindest angebliche Uni-Freunde der ehemaligen Schauspielerin.

Herzogin Meghan und Prinz William

War Meghan Markle früher eigentlich scharf auf Prinz William? © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Phil Harris

Böse News über Herzogin Meghan

Der Quell böser Gerüchte um Herzogin Meghan (39) scheint nicht zu versiegen. Nach Thomas Markles Ansage, dass er ein Umgangsrecht für seine Enkel Archie und Lilibet einklagen will und der Nachricht, dass Meghans Halbbruder Thomas Markle Jr. bei „Big Brother VIP“ über sie auspacken könnte, ziehen jetzt auch noch ihre ehemaligen Kommilitonen über die 39-Jährige her.

Meghan Markle angeblich verknallt in ihren heutigen Schwager

Der ehemalige Insider, der gemeinsam mit Meghan Markle an der Northwestern University in Evanston (Illinois) studiert haben will, sagte, die heutige Herzogin sei zu Uni-Zeiten „besessen“ von den Royals gewesen. Sie habe sogar den Plan verfolgt, selbst Teil des Königshauses zu werden. „Meghan hatte ein Poster von Prinz William an ihrer Wand im Studentenwohnheim. Sie war in William verknallt – nicht in Harry“, wird der Insider von Watson.de zitiert.

Diese Anschuldigungen lassen Herzogin Meghans Aussagen im Oprah Winfrey-Interview in einem ganz neuen Licht erscheinen. Damals sagte die zweifache Mutter der TV-Ikone: „Ich wusste nicht, was es bedeutet, Teil der royalen Familie zu sein. Die Windsors waren früher nie Teil meines Lebens.“

Hat Herzogin Meghan im Oprah Winfrey Interview gelogen?

Erste Zweifel an diesen Sätzen wurden laut, als ein Foto von Meghan Markle aus Teenager-Zeiten auftauchte. Es zeigt sie vor dem Buckingham Palace. Ein Video von Prinzessin Dianas Hochzeit habe sie mehrmals angesehen, lästern andere angebliche Bekannte der schönen US-Amerikanerin weiter.

Schwärmte Herzogin Meghan vor rund zwei Jahrzehnten also von ihrem heutigen Schwager – und nicht etwa für ihren nun Angetrauten? Zu verzeihen wäre es ihr allemal. Prinz Williams Lächeln war damals sicherlich in den Augen der meisten Mädchen unwiderstehlich. Ihren persönlichen Traumprinzen fand die gereifte Meghan Markle ja aber glücklicherweise in dem Prinzen, der tatsächlich noch zu haben war: ihrem Harry.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü