Artikel teilen

Prinzessin Amalia: Alarmierendes Statement ihrer Eltern

Die Sicherheit von Prinzessin Amalia ist bedroht. Nun geben Königin Maxima und König Willem-Alexander ein alarmierendes Statement zur Situation ihrer Tochter ab.

Die Sicherheit von Prinzessin Amalia wird von Unbekannten bedroht.

Die niederländische Königsfamilie ist in großer Sorge um Prinzessin Amalia. Gegen die 18-jährige Thronfolgerin wurden Morddrohungen ausgesprochen. © Patrick van Katwijk/Getty Images

Große Sorge um Prinzessin Amalia

Prinzessin Amalia schwebt schon wieder in Gefahr. Unbekannte haben Morddrohungen gegen sie ausgesprochen. Die 18-jährige Thronfolgerin hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Drohungen gegen ihre Person zu kämpfen. Sogar die Mafia hat die Kronprinzessin im Visier. Die gleiche kriminelle Gruppe soll auch hinter dem Mord an dem Journalisten Peter de Vries (†64) stecken. Der Niederländer wurde 2021 auf offener Straße erschossen.

Nun ist die Lage so ernst, dass das Leben der jungen Frau auf den Kopf gestellt wurde. Ihre Eltern, Königin Maxima und König Willem-Alexander, sind derzeit auf Staatsbesuch in Schweden und gaben nun ein emotionales Statement zur Situation ihrer ältesten Tochter ab.

„Es hat schwerwiegende Folgen für ihr Leben”

Sichtlich bewegt stehen Maxima und Willem-Alexander vor der Kamera. Auf die Frage eines Reporters nach der Situation ihrer Tochter berichtet die Königin mit bedrückter Stimme: „Sie lebt nicht alleine. Sie haben wahrscheinlich die Nachrichten darüber gehört. Es hat enorme Konsequenzen für ihr Leben. Es bedeutet natürlich, dass sie nicht in Amsterdam lebt. Und dass sie nicht wirklich nach draußen gehen kann. Die Folgen sind sehr hart für sie. Für sie ist es also kein Studentenleben wie für andere Studenten.” Ursprünglich wollte Prinzessin Amalia in Amsterdam studieren, hat sich für den anspruchsvollen Studiengang Politik, Psychologie, Recht und Wirtschaft (PPLE) eingeschrieben. An ihren Kurse muss sie nun wohl von zuhause aus teilnehmen. In ihr Studentenwohnheim konnte Amalia erstmal nicht einziehen.

Anzeige:

Trotz der Angst um ihre Sicherheit scheint die junge Kronprinzessin aber gut mit der Situation umzugehen: „Ich bin wirklich stolz auf sie, wie sie damit umgeht, muss ich ehrlich sagen“, sagt Königin Maxima über ihre geliebte Tochter. Auch König Willem-Alexander scheint mit der Sorge um seine große Tochter zu kämpfen. Auf die Frage, wie er als Vater über die Situation denke, antwortet der König knapp: „Ich kann es nicht beschreiben. Es ist sehr schwierig.” Die Sorge um ihre Tochter lässt das Königspaar auch in Schweden nicht los. Selten haben die dreifachen Eltern so offen über das Leben ihrer Töchter gesprochen. Und dabei ist es nicht das erste Mal, dass sich die niederländischen Royals ernsthafte Sorgen um Prinzessin Amalia machen müssen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Koninklijk Huis (@koninklijkhuis)

 

Prinzessin Amalia wurde schon einmal bedroht

Vor einigen Jahren wurde die Thronfolgerin bereits einmal bedroht. Damals hatte es ein Stalker auf die junge Frau abgesehen. Ein ehemaliger Soldat schickte der damals 16-jährigen obszöne und belästigende Nachrichten über Instagram. Er drohte damit, Prinzessin Amalia aufzulauern und sie zu vergewaltigen. Daraufhin kam es zur Gerichtsverhandlung, der Stalker musste für drei Monate ins Gefängnis. Anschließend kam er in eine Psychiatrie. So „einfach“ wird es bei der aktuellen Bedrohung leider nicht.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü